Forschungsprogramm

Sustainable Performance Accounting

Sustainable Performance Accounting (SPA) bezeichnet eine neue Axiomatik der betriebswirtschaftlichen Rechnungslegung, die Nachhaltigkeit mit Methoden des klassischen Rechnungswesens in die Erfolgsrechnung integriert. Erstmals formulierte Christian Hiß die Regionalwert-Methodik 2011 in seiner Master-Thesis „Nachhaltigkeitswerte in der Finanzbuchhaltung landwirtschaftlicher Betriebe“. Sein Buch „Richtig rechnen! Durch die Reform der Finanzbuchhaltung zur ökologisch-ökonomischen Wende“ erschien 2015 und enthält den Vorschlag, betriebliche Nachhaltigkeitsleistungen in der Bilanz zu berücksichtigen. Für die Landwirtschaft wurden in den folgenden Jahren in Forschungs- und Entwicklungsprojekten bewertete und monetarisierte Leistungskennzahlen ausgearbeitet, die in die Regionalwert-Leistungsrechnung münden.

Im Innovationsprojekt QuartaVista – Navigationssysteme für werteorientierte Unternehmen (2018-21) wurden die Methoden aus Richtig rechnen losgelöst von der Landwirtschaft. In Zusammenarbeit mit dem Softwareunternehmen SAP SE und Partnern der Bio-Ernährungswirtschaft wurden exemplarische Dashboards und Bilanzen erstellt, die Ökologie, Soziales, Wissen und Finanzen auf Augenhöhe betrachten.

Sustainable Performance Accounting (SPA) schließt eng an die Mechanismen der klassischen Betriebswirtschaft (Leistungs- und Erfolgsmessung). Anspruch von SPA ist es, einen transparenten und schlüssigen Prozess zur Identifikation, Erfassung, Bewertung und Monetarisierung von nachhaltigkeitsbezogenen Leistungen und Risiken anzubieten, der themen- und sektorübergreifend funktioniert. Als thematische Orientierung dienen die internationalen Nachhaltigkeitsziele. Die Datenerfassung basiert auf Belegen aus dem Rechnungswesen. ESG-Leistungsfaktoren (EnvironmentalSocialGovernance) werden anhand von transparenten Grenzwerten interpretiert. Dies ermöglicht eine Multi-Stakeholder-Wertediskussion zu ESG-Leistungen und Risiken (=> Wertbildung im Dialog).  SPA setzt auf der Struktur der gewöhnlichen Rechnungslegung auf und erweitert das betriebliche Rechnungswesen, die Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz um ESG-Faktoren.

Im Februar 2022 erschien das Positionspapier Sustainable Performance Accounting. Es bietet den Ausgangspunkt für eine vertiefte Diskussion und Zusammenarbeit in der wissenschaftlichen Community. Im Juni 2022 fand die erste Wissenschaftskonferenz SPA statt.

In Zusammenarbeit von Dr. Jenny Lay-Kumar (Regionalwert Research), Prof. Knut Henkel (Hochschule Emden-Leer) und Christian Hiß (Regionalwert Leistungen) entstanden mehrere Texte, welche die SPA-Methodik anhand von Buchungsbeispielen darstellen und an die Berichtspflichten der #ESRS (European Sustainability Reporting Standards) anknüpfen:

  1. SPA Paper (22.06.2022)
    Positionspapier zur Wissenschaftskonferenz 2022
    Lay-Kumar, J./Heck, A./Walkiewicz, J./Hiß, C. 2022 (7.2.2022)

2. SPA-Methodik kompakt (Stand: 08.08.2022) inklusive eines Buchungsbeispiels
Henkel, K./Lay-Kumar, J.

3. Kommentierung gegenüber EFRAG (8.8.2022) 

4. Mitzeichner:innen der EFRAG-Kommentierung

Weiterführende Informationen

$
Nachhaltigkeitsleistungen bilanzieren
$
Quarta Vista
$
Publikationen
#richtigrechnen, #quartavista #SustainablePerformanceAccounting